Fassadenschutz

Schon bis zu 25% Heizkostenersparnis durch Farbanstriche


Eine nicht ausreichend geschützte Fassade ist wie ein Schwamm: sie saugt Wasser auf und muss mit hohem Energieaufwand getrocknet werden. Gerne beraten wir Sie kostenlos, wie Sie ohne großen Aufwand mit überschaubaren Kosten langfristig Heizkosten sparen können.

- hochwertige Farbanstriche
- Fassadensanierung
- Vollwärmeschutz
- Hydrophobierende Imprägnierungen

Putz-Fassade

Für die meist gewählte Fassade in Deutschland sind mehrere Varianten der Instandsetzung möglich. Um Krater, Risse und ein Absanden im Aufbau von Anstrichen und Putz zu stoppen bzw. präventiv zu verhindern, sind Gesimse, Wasserschläge, Setzen von Beton/ Steinsockel, Dachüberstände usw. sowie die regelmäßige Instandsetzung von Anstrichen von Bedeutung.

Arbeitsschritte

Altputzflächenreinigung

Ist es nicht vorgesehen den vorhandenen Putz zu erneuern, ist eine Reinigung unerlässlich, um die Haftung der neuen Beschichtung am Untergrund sicherzustellen.

Rissinstandsetzung

Putzbedingte ruhende Risse können durch einfaches Aufweiten, Grundieren mit Tiefengrund und Verspachteln mit Siliconharzspachel verschlossen werden. Putzgrund bedingte Risse werden, wenn nicht eine komplette Entkopplung notwendig ist, weiträumig geöffnet, mit Tiefengrund grundiert und mit Verbundmörtel mit Gewebeeinbettung überputzt.

Oberputz

Mit mineralischen Oberputzen, Feinputz und Dekorputz, die mit Hand oder auch mit der entsprechenden Putzmaschine verarbeitbar sind, wird die entsprechende Oberfläche angeglichen bzw. wird der Fassade die entsprechende Struktur gegeben.

Beschichtung oder Lasur/ Farbanstrich

Die Beschichtung oder Lasur/ Farbanstrich erfolgt deckend oder lasierend im diffusionsoffenen und stark wasserabweisenden Siliconharzfarbsystem oder mit Mineralfarbe.

Ziegel-Fassade

Ziegelfassaden bestehen nicht nur aus Ziegeln, sondern auch aus Fugen. Diese sind meist nicht dauerhaft und somit als Schwachpunkt der Fassade anzusehen. Unser angebotenes Schutz- System für Ziegelmauerwerk sorgt für einen dauerhaften Schutz vor eindringender Feuchtigkeit und garantiert höchste Dauerhaftigkeit.

Arbeitsschritte:

Reinigung und Entsalzung

Schmutz speichert Feuchtigkeit und/ oder Schadstoffe und behindert die Austrocknung des Untergrundes.Salze werden im oberflächennahen Bereich mit Entsalzungskompressen entfernt. Die Kompresse wird wie Putz aufgetragen und wird zusammen mit den eingewanderten Salzen wieder entfernt.

Fugenmörtel/Stein

Mit Ausnahme der Schlämmverfugung müssen die Fugen 2cm bzw. der doppelten Fugenbreite entsprechned tief ausgeräumt werden.Beschädigte Steine werden ersetzt. Die Neuverfugung erfolgt mit einem in Bindung, Körnung und Farbe angepassten Fugenmörtel.

Hydrophobierung

Zum präventiven Langzeitschutz vor Moos, Pilz- und Algenwachstum wird/ kann vor der Hydrophobierung ein flüssiger Vergrünungsschutz aufgetragen werden. Die Hydrophobierung, die in flüssiger oder cremeförmigen Schutzstoffen erfolgen kann, ist immer der abschließende Applikationsschritt.

Beschichtung oder Lasur/Farbanstrich

Alternativ zur Hydrophobierung kann die Wasserabweisung auch über eine Siliconharz- Beschichtung oder aber über eine weniger sichbare Siliconharz- Lasur erreicht werden.

Beton-Fassade

Trotz der hohen Beständigkeit und Qualität können auch hier Schäden auftreten, die eine Instandsetzung und zusätzlichen Schutz erforderlich machen.Als Schadensursache Nummer eins ist immer wieder das Korrodieren der Bewehrung auszumachen. Hinzu kommen Risse durch eindringende Feuchtigkeit, die wiederum Frost- und Rostschäden verursachen.

Reinigung

Schutzschichten speichern Feuchtigkeit und Schadstoffe und behindern die Austrocknung des Untergrundes.

Rissverpressung- / Entrostung- / Korrosionsschutz-/ Betonersatz

Verbindungen zur Wiederherstellung einer kraftschlüssigen Verbindung werden mit Injektionsharz verpresst. Korrodierte Bewehrungsstähle werden entrostet und mit Betonfix geschlossen.

Hydrophobierung

Um eine erneute Korrosion zu vermeiden, wird eine Hydrophobierung durchgeführt, d.h. dass die Oberfläche weitgehend gegen ein erneute Wasseraufnahme gesichert wird.

CALL BACK SERVICE